AfD-Baden-Württemberg lädt zu Veranstaltung des „Studienzentrum Weikersheim“

Wikersheim Mittelstands-Tag
Das deutschnationale „Studienzentrum Weikersheim“ plant für den 11. Oktober zum ersten Mal einen „Tag des Mittelstands“ zu veranstalten.
In einer Email aus dem Newsletter der baden-württembergischen AfD heißt es:

im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Alternativen für den Mittelstand“ laden wir Sie zu dem vom Studienzentrum Weikersheim veranstalteten

    1. Tag des Mittelstandes ein.
    Zeit: Samstag, den 11.10.2014 ab 9:00
    Ort: Sängerhalle in Stuttgart-Untertürkheim

Details zur Anmeldung entnehmen Sie bitte beiliegender Einladung.
Um zu gewährleisten, dass wir als AfD dort geschlossen auftreten, bitte ich um kurze Benachrichtigung auch an mich, wenn Sie planen, der Einladung zu folgen.

Das „Studienzentrum Weikersheim“ war einst die „rechtskonservative Kaderschmiede der Unionsparteien“ (SPIEGEL), wendet sich derzeit aber von der modernisierten Union ab und der AfD zu.

Die einleitenden Worte zu dieser Veranstaltung kommen vom SZW-Präsidenten Harald Seubert, der über gute Kontakte in die extreme Rechte verfügt. Zu ihm schrieb 2013 das Infoportal „NRW Rechtsaußen“: „Seubert gilt als Grenzgänger zwischen konservativen Milieus und den antidemokratischen Denkern der “Konservativen Revolution”, die in der Politik- und der Geschichtswissenschaft als eine Strömung eingestuft wird, die dem Nationalsozialismus trotz vorhandener Differenzen den Weg bereitete.“

Die Sängerhalle in Stuttgart-Untertürkheim fiel in Vergangenheit bereits mehrfach als Ort rechter Veranstaltungen auf. Neben der AfD fand hier am 24. November 2012 auch der außerordentlicher Burschentag der „Deutschen Burschenschaft“ statt.