Landesvorsitzender der „Jungen Alternative“ erneut im Gespräch mit extrem rechten Magazin „Zur Zeit“

Markus Frohnmaier, baden-württembergischer Landesvorsitzender der „Jungen Alternative“, hat erneut dem Magazin „Zur Zeit“ (ZZ) ein Interview gegeben. ZZ erscheint in Österreich und bezeichnet sich selbst als „Sturmgeschütz der Meinungsfreiheit“. ZZ war ursprünglich das österreichischen Schwesternblatt der deutschen „Jungen Freiheit“ und steht der FPÖ, besonders dem Strache-Flügel, relativ nah.
In der ZZ-Ausgabe 39/2014 wird Frohnmaier u.a. wie folgt zitiert: „Wir wollen in Deutschland eine politisch-moralische Wende herbeiführen.“
Außerdem spricht er sich für eine Öffnung der AfD zur FPÖ und der UKIP aus.