Björn Höcke sprach auf der Weihnachtsfeier 2014 der JA in Stuttgart

JA-Weihnachtsfeier mit Björn Höcke
Am 20. Dezember 2014 trat der thüringische AfD-Landtagsabgeordnete und Vorsitzender der AfD-Thüringen Björn Höcke bei der Weihnachtsfeier der „Jungen Alternative“ in Baden-Württemberg auf. Höcke ist innerhalb der AfD ein Rechtsausleger mit guten Kontakten zur Neuen Rechten. Außer Höcke waren noch Bernd Kölmel, Markus Frohnmaier und Heinrich Fiechtner anwesend.
So wundert es nicht, dass Höcke auch bei seinem Auftritt auf der Weihnachtsfeier einige rechte Sätze fallen ließ. Sätze wie:

„Ich fordere das wir in Zukunft nicht mehr von Integration reden, sondern von Assimilation.“

Weiter hetzte Höcke gegen „Gender-Mainstreaming“, Programme zur Gleichstellung von Frauen*:

„Wir werden diese Geistekrankheit namens Gendermainstreaming aus unseren Schulen und Universitäten vertreiben.“

Außerdem kritisierte Höcke, dass es Deutschland sich „seit 70 Jahren“ in einer „neurotischen Phase“ befände.

UPDATE (03.01.15):
Laut dem Eintrag auf der Facebook-Präsenz der ultrarechten „Patriotische Plattform – Bayern“ vom 21. Dezember 2014 nahmen auch Mitglieder des bayerischen Landesvorstandes der Plattform an der Feier teil.