AfD-Kreisverband Göppingen weiter auf Rechtskurs

In Süßen im Kreis Göppingen trat am 18. April 2015 auf Einladung der „Jungen Alternative“ der AfD-Politiker Björn Höcke auf, der den ultrarechten Flügel innerhalb der AfD vertritt. Der Thüringer Landtagsabgeordnete und Fraktionschef Höcke sprach zum Thema „Parlamentarische Arbeit und Political Correctness”.
Ein kritischer Zeitungsartikel berichtet über die Veranstaltung:

Höcke […] nahm Bezug auf den aktuellen Konflikt um die politische Ausrichtung der Bundespartei. „Die AfD ist die letzte evolutionäre Chance für unser Vaterland“, betonte er. Er betrachte den Begriff „Volk“ „als etwas organisch Gewachsenes“ – der Begriff und seine Wertschätzung seien für ihn nichts Negatives. Bezogen auf die Debatte um Asyl und den Umgang mit Flüchtlingen sagte Höcke: „Die Quantität an derzeitiger Einwanderung ist welthistorisch einmalig und bedarf daher einer genauen Bestimmung der eigenen kulturellen Identität.“ Mit Blick auf die Landtagswahl 2016 ermahnte Höcke die Parteimitglieder, sich vor Mitgliedern mit „eingeschränkten Charaktereigenschaften“ in Acht zu nehmen. Höcke meinte zudem: „Die Pressefreiheit existiert in diesem Land schon lange nicht mehr“ und betonte, er hätte von Journalisten erfahren, dass eine erhebliche politische Einflussnahme auf Redakteure stattfände. In einem „etablierten Medien- und Politikkartell“ herrschten durch überzogene politische Korrektheit „Denk- und Sprechverbote“. Den Winterabschiebestopp von Flüchtlingen durch die thüringische Landesregierung bezeichnete Höcke als „illegales Regierungshandeln“, das Thüringen der Lächerlichkeit der Welt preisgegeben hätte. Höcke plädierte für die Wiedereinführung der Möglichkeit von Grenzkontrollen im Schengen-Raum.
In einem Grußwort hatte Markus Frohnmeier, Landeschef der „Jungen Alternative“, die Bedeutung der AfD als „Korrektiv der erstarrten Parteienlandschaft“ betont. Er benannte die „Gender-Mainstreaming-Ideologie“ als Beispiel einer fehlgeleiteten Politik der „grün-roten Nationalborderliner in Stuttgart“ und erklärte: „Diese verwirrte Pädagogik erinnert an das unaufgeklärte Verhältnis der Grünen zu Pädophilie“.

* David Stellmacher: Kreis-AfD von Rechtskurs angetan, 20.04.2015, http://www.swp.de/goeppingen/lokales/landkreis_gp/Kreis-AfD-von-Rechtskurs-angetan;art1210078,3173012