CDU-Hardliner bekommt Applaus von der AfD

In einer Pressemitteilung vom 7. August 2015 begrüßt die Südwest-AfD die Forderung nach schnelleren Abschiebungen eines CDU-Landrats1:

Die AfD Baden-Württemberg begrüßt die Aussagen des Landrats im Schwarzwald-Baar-Kreis, Sven Hinterseh (CDU), zur schnelleren Abschiebung abgelehnter Asylbewerber insbesondere aus den Balkanstaaten. […]
“Es ist nicht zu akzeptieren, dass reine Wirtschaftsflüchtlinge die Aufnahmekapazitäten des Landes und der Kommunen überstrapazieren und damit kaum noch Platz ist für Personen, die nach dem Geist des Gesetzes tatsächlich Anspruch auf Asyl haben”, kritisiert Markus Frohnmaier, Mitglied im AfD-Landesvorstand und Landtagskandidat im Wahlkreis Villingen-Schwenningen. “Vor diesem Hintergrund kann ich die Aussagen von Herrn Hinterseh nur unterschreiben.”
Auch der Vorschlag, aussichtslose Asylbewerber vom Balkan vor Abschluss des Prüfverfahrens gar nicht erst auf die Kreise zu verteilen, wird von der AfD begrüßt. “Es stellt sich hier allerdings die Frage, wie ernst es der CDU mit dieser Positionierung ist. Die Tatsache, dass sie mit Angela Merkel die Bundeskanzlerin stellt, vom Bund aber kein wahrnehmbarer Druck gerade auf grün und rot regierte Länder zur Abschiebung nicht asylberechtigter Personen ausgeübt wird, verdeutlicht die völlige Konzeptlosigkeit dieser Politik”, sagt Frohnmaier abschließend.