Braune Vergangenheit eines AfD-Kreissprechers?

Bewegte sich der Thomas Veigel aus Rheinau, seit Juli 2015 Kreissprecher der AfD-Ortenau, in seiner Jugend in extrem rechten Kreisen?
In einem alten Dossier des AStA Tübingen zur „Wehrsportgruppe Hoffmann“ (WSG-H) wird eine Person gleichen Namens als WSG-H-Interessent und Mitglied des rechten „Hochschulring Tübinger Studenten“ (HTS) erwähnt. Der HTS hatte damals gute Verbindungen zur WSG-H.
WSG HTS Familie Veigel
Bild: Screenshot aus AstA-Reader von 1977

Der antikommunistische HTS beteiligte sich zeitweise auch an Versuchen die CSU als rechte Alternative zur CDU bundesweit zu etablieren.
Thomas Veigel nun gibt selber an, er sei JU-Mitglied bis 1973 gewesen und dann ausgeschlossen worden, weil er die bundesweite Ausdehnung der CSU befürwortete. Ebenfalls passt, dass er Zahnarzt ist, wie der im Dossier erwähnte Vater seines Namensvetters.
Somit erscheint eine zufällige Namensgleichheit eher unwahrscheinlich.