SPD-Spitzenkandidat für schnelle Abschiebung krimineller Asylbewerber

Die SPD reiht sich ein in die Law&Order-Einheitsfront, die bis zu Sara Wagenknecht (Linkspartei) reicht. Die „Stuttgarter Zeitung“ berichtete :

Der baden-württembergische SPD-Spitzenkandidat Nils Schmid hat sich für eine schnelle Abschiebung krimineller Asylbewerber ausgesprochen.
Mit Blick auf die Übergriffe auf Frauen in Köln und anderswo sagte er in Stuttgart: „Jetzt gilt es, die Sachverhalte weiter lückenlos aufzuklären und die Täter ihrer gerechten Strafe zuzuführen.“ Dabei müsse die volle Härte des Gesetzes gelten.
„Und das bedeutet auch, kriminelle Asylbewerber umgehend in ihre Heimat zurückzuschicken. Das sind wir den Deutschen und der großen Mehrheit der anständigen Flüchtlinge schuldig“, sagte Schmid, der Spitzenkandidat seiner Partei zur Landtagswahl am 13. März ist.