Frohnmaier bezichtigt Grünen-Politikerin Roth, diese habe „mitvergewaltigt“

Markus Frohnmaier aus Tübingen, AfD-Kandidat zur Landtagswahl in Baden-Württemberg 2016, sagt im Interview mit dem TV-Sender:

„Wer immer wieder mantrahaft wiederholt, dass Multikulti funktioniert und glaubt, dass es nur die sorgenfreie Wahl zwischen Ente süß-sauer und Falafel ist, der hat Schuld an dem, was an diesem Abend passiert ist. Meiner Meinung nach haben Leute wie Claudia Roth hier mittelbar mitvergewaltigt.“
„Claudia Roth hat mittelbar mitvergewaltigt?“
„Nicht im juristischen Sinne, aber im übertragenen Sinne.“

Ähnliche Positionen hatte Frohnmaier bereits in einem Bild auf Facebook vertreten.
Frohnmaier zu Köln
In Frohnmaiers ‚Logik‘ mischen sich Rassismus und Verschwörungsdenken. Die für Uneingeweihte nicht einfach nachzuvollziehende Kette lautet wie folgt: Flüchtlinge = Vergewaltigung = Multikulti = Grüne = Claudia Roth. Da muss man erst einmal drauf kommen, derartige ‚Logiken‘ ergeben nur innerhalb von rechten Weltbildern irgendeinen Sinn.