AfD-Konstanz mit Aktivistin einer rechten Psychosekte im erweiterten KV-Vorstand

In einem Artikel des Portals „Seemoz“ vom 18. November 2015 heißt es:

„Zur Beisitzerin, die den AfD-Vorstand bei seinen Kampagnen unterstützen soll, wurde die Buchhändlerin Klaudia Kruck-Schaer aus Rielasingen-Worblingen gewählt. Sie hatte sich zusammen mit ihrem Mann Tankred Schaer vergangenes Jahr vehement, aber letztendlich erfolglos, gegen die geplante Gemeinschaftsschule vor Ort ausgesprochen. Die Schaers waren in früheren Jahren im Vorstand des hannoverschen VPM-Ablegers „GFPM“. Der VPM („Verein zur Förderung der Psychologischen Menschenkenntnis“) durfte nach einem Gerichtsurteil als „rechte Psychosekte“ bezeichnet werden. Jahrelang gingen die VPM-Mitglieder auch gegen „Neue Linke“ und „Medienfaschismus“ vor. Offiziell löste sich die Gruppe, die zu Hochzeiten über 4000 Mitglieder verzeichnen konnte, vor rund 13 Jahren auf. Dass Klaudia Kruck-Schaer bei der AfD nun eine politische Heimat gefunden hat, entbehrt nicht einer gewissen Logik.“

Screenshot
Screenshot Klaudia Kruck-Schär