Alice Weidel, eine neoliberale Parteivordenkerin

Die Unternehmerin Alice Weidel aus Überlingen ist seit 2015 Mitglied des AfD-Bundesvorstandes und Verantwortliche der Programmkommission.
Zwar besuchte sie im September 2015 die rechte „Bibliothek des Konservatismus“ wird aber insgesamt dem marktradikalen Flügel der AfD zugerechnet. Der Journalist, Soziologe und AfD-Kritiker Andreas Kemper hat einen interessanten Hintergrund zu Weidel recherchiert. Er schreibt auf seinem Blog:

Verantwortliche der Programmkommission ist Alice Weidel. Sie ist Volkswirtin, hatte in Bayreuth bei Peter Oberender studiert und wurde von ihm protegiert. Peter Oberender hatte den Studiengang „Gesundheitsökonomie“ initiiert und war ein neoliberaler Volkswirt, der für die stärkere Privatisierung des Gesundheitwesens eintrat. Bekannt wurde er für seine Aussage, dass Arbeitslose ihre inneren Organe verkaufen sollen, wenn sie in finanzieller Not seien: “Wenn jemand existenziell bedroht ist, weil er nicht genug Geld hat, um den Lebensunterhalt seiner Familie zu finanzieren, muss er meiner Meinung nach die Möglichkeit zu einem geregelten Verkauf von Organen haben.”