Der Landesparteitag der AfD in Waiblingen

Begleitet von Gegenprotesten am 23. fand vom 22. bis zum 24. April 2016 in Waiblingen der AfD-Landesparteitag statt. Der SWR berichtet von rechten Redebeiträgen:

„Die „durchmarschierten 68er“ versuchten, so Grimmer, mit dem Segen der CDU bei den Grünen „Frühsexualisierung, Genderwahn, Regelungswut“ durchzusetzen. Grimmer betonte, man habe den „schmutzigsten Wahlkampf der Geschichte“ hinter sich. Der Wahlkampf sei fast ein Kampf gegen das organisierte Verbrechen gewesen. […] AfD-Landessprecher Lothar Maier griff in seiner Rede Teile der Demonstranten an. Er sagte, sie gehörten zu den „verkommensten Elementen“, die es im Land gebe.“

Selbst von dem AfD-Saubermann Jörg Meuthen spielte diesmal auf dieser Klaviatur:

„Und wenn ich das sage, dann heißt das auch das nicht der Ruf des Muezzin die gleiche Selbstverständlichkeit für sich beanspruchen kann wie das christliche Geläut von Kirchenglocken.“

Meuthen in Waiblingen