Meuthen beim Kyffhäusertreffen

Wie bereits auf diesem Watchblog berichtet, wollte der AfD-Fraktionsvorsitzende Jörg Meuthen am 4. Juni beim zweiten Kyffhäusertreffen des AfD-Höckefanvereins „Der Flügel“ als Redner auftreten. Das hat er dann auch getan. Dieser Auftritt sollte auch symbolisch untermalen, dass die Flügelkämpfe in der AfD vorbei sind. Im Gegensatz zu Bernd Lucke geht Jörg Meuthen nicht auf Distanz zu Björn Höcke.
In seiner Rede sprach Meuthen davon, dass seine Gegner aus dem „Lager der grünen Volkserzieher zu Genderismus und anderen Perversionen des Zeitgeistes“ stammen würden. Von den Grünen sprach er außerdem als „grünen Sprachvergewaltigern“.
Sich selbst nannte er in seiner Rede einen „freiheitlich denkenden konservativen Patrioten“.