Göppingen: Unterstützer deutschnationaler Separatisten wechselte von FW zur AfD

Unlängst wurde der Vorstand des Göppinger Kreisverbands neu gewählt. Unter den neu Gewählten befindet sich auch ein alter Bekannter. Joachim Hülsche wurde stellvertretender Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes Göppingen. Der Diplomingenieur arbeitet als Baudezernent, Architekt und Stadtplaner. Vor der AfD war er bei den Freien Wählern aktiv, für die er auch im Stadtrat saß.
Hülscher ist auch Vertreter („Referat Öffentlichkeitsarbeit“) und Mitglied des ultrarechten „Andreas-Hofer-Bundes Deutschland“ (AHB-Deutschland), der sich aus deutschnationalen Motiven für die Unabhängigkeit der mehrheitlich deutschsprachigen Provinz von Italien einsetzt. Zeitweise war er angeblich sogar der stellvertretende Bundesobmann des AHB-Deutschland.

Hülsch beim AHB
Hülscher als AHB-Funktionär, 2006, Screenhot AHB-Homepage 2010

Hülscher beim AHB
Hülscher im Impressum des AHB-Organs „Bergfeuer“ 2007

In diesem Zusammenhang soll er auch ein Unterstützter der deutschnationalen Separatistenpartei „Südtiroler Freiheit“ sein.
Kaum verwunderlich, weigerte sich Hülscher bei der „Straße der Demokratie“ – einer Gegenveranstaltung zu einer Neonazi-Demonstration am 12. Oktober 2013 – mitzumachen.
Hülschers Frau Astrid Rahlves-Hülscher nahm 2008 an einem Treffen der extrem rechten „Kontinent-Europa-Stiftung teil“, angeblich in Vertretung ihres Vaters Dr. jur. utr. Rudolf Rahlves (1925-2010), einem antisemitischer Autor im extrem rechten Verlag „Libergraphix“.

UPDATE (23.11.16)
Da es angezweifelt wurde, hier ein Screenshot als Beleg für die Teilnahme von Frau Astrid Rahlves-Hülscher an der Veranstaltung 2008:
Rahlves bei Neonazi-Treffen


0 Antworten auf „Göppingen: Unterstützer deutschnationaler Separatisten wechselte von FW zur AfD“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier − = zwei