Jungalternativer als Referent bei Würzburger Burschenschaft

Reimond Hoffmann aus Umkirch ist Referent in der AfD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg
war Referent der Thüringer AfD-Landtagsfraktion. Er ist zudem Beisitzer im JA-Landesverband und war Unterzeichner der „Erfurter Resolution“. Zudem gilt er als Erfinder der Antifeminismuskampagne der „Jungen Alternative“. Er ist Mitglied der Burschenschaft Saxo-Silesia Freiburg und soll Aktivist der Identitären Bewegung Freiburg sein.
Hoffmann war für den 8. Juli 2016 als Referent bei der Burschenschaft Teutonia Würzburg angekündigt. Er soll zum Thema „Junge Alternative für Deutschland – Eine patriotische Jugendorganisation“ vortragen.
Bei der Teutonia traten in Vergangenheit bereits rechte Referenten wie Reinhard Günzel, Götz Kubitschek oder Felix Menzel auf.
Am 13. November 2015 schrieb die Teutonia auf Facebook:

„An deiner Universität findest du nur Oberflächlichkeit ohne geistigen Tiefgang? Das Leben um dich herum ist geprägt von Werteverfall, Gutmenschentum und linker Lebenslüge? Wähle die patriotische Gegenkultur und werde aktiv!“