Neue Antifeminismus-Kampagne der „Jungen Alternative“

Die „Junge Alternative Nordbaden“ lancierte in den letzten Tagen auf Facebook unter dem Slogan „Feminin statt feministisch“ eine neue antifeministische Kampagne.
Kampagne feminin statt feministisch
Am 28. Juli hieß es dazu auf der Facebook-Prsenz der JA Nordbaden:

„Der moderne Feminismus nach Judith Butler will die traditionellen Geschlechterbilder dekonstruieren und einen androgynen Menschen formen.
Wir sagen nein zum Feminismus und JA zur Freiheit der Frau!“
Und am 29. Juli:
„Wir haben in Deutschland schon eine Gleichberechtigung von Mann und Frau, der Feminismus hat ausgedient.
Wir sagen nein zum Feminismus und JA zur Familie!“