„Junge Alternative Ravensburg-Bodenseekreis“ vergleicht Boykott mit Judenverfolgung

Die JA Ravensburg-Bodenseekreis schrieb am 2. März 2017 auf ihrer Facebook-Seite:

„Fall 2: ähnlich aber nicht ganz, denn hier lässt der Wirt eben jene Partei bei sich sprechen, macht also von seinem Hausrecht Gebrauch undwird nicht nur wüst beschimpft, sondern noch als Antidemokraten bezeichnet und es wird wie zu „Kauft-beim-Juden-nicht!“-Zeiten „empfohlen“ dort nicht mehr einzukehren.
Welch eine Schande für unser Land. Wie traurig, dass es soweit schon kommen musste.“

JA Ravensburg betreibt Holocaustbanalsisierung
Damit wird der Boykott einer Kneipe, in der eine rechtspopulistische Partei Veranstaltungen durchführen kann gleich gesetzt mit dem staatlich organisierten Terror gegen eine religiöse Minderheit, welche von einer Vorurteilsstruktur (Antisemitismus) motiviert war.


0 Antworten auf „„Junge Alternative Ravensburg-Bodenseekreis“ vergleicht Boykott mit Judenverfolgung“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs × = zwölf