Stuttgarter Rechts-Gewerkschafter bei Kundgebung von AfD-Funktionär am 1. Mai in Zwickau

Am 1. Mai fand im sächsischen Zwickau eine Maikundgebung statt, die von dem örtlichen AfD-Bundestagskandidat organisiert. Unter den Rednern befand sich auch Oliver Hilburger aus dem Rems-Murr-Kreis. Dieser war früher Mitglied der 2011 aufgelösten Rechtsrockband „Noie Werte“, die Berührungspunkte zum NSU-Umfeld aufwies.
Hilburger verließ die Band bereits vor ihrer Auflösung und errang über die Liste der CDU-nahen „Christliche Gewerkschaft Metall“ ein Mandat im Betriebsrat bei Daimler in Stuttgart-Untertürkheim. Er bildete nach Kritik an seiner Biografie eine eigene Betriebsratswahlliste: die „Zentrum Automobil“. Bei dieser sammelten sich noch weitere vorgeblich ehemalige extreme Rechte. Inhaltlich vertritt die Liste aber eher standortnationalistische Positionen.
Zentrum Automobil
Neben Hilburger trat in Zwickau auch der rechtspopulistische Publizist Jürgen Elsässer auf.
Veranstalter war der AfD-Bundestagskandidat Benjamin Przybylla, der aber inzwischen von seinem eigenen Kreisverband entthront wurde.


0 Antworten auf „Stuttgarter Rechts-Gewerkschafter bei Kundgebung von AfD-Funktionär am 1. Mai in Zwickau“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben − = eins