Der AfD-Abgeordnete Stein und die „Wissensmanufaktur“

Udo Stein schrieb am 23. Juni 2017 auf Facebook:

„Am vergangenen Dienstag traf ich im Rahmen unserer Fraktionsveranstaltung in Heilbronn Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider.
Wir standen bereits vor den Zeiten der AfD in engem Kontakt und lernten uns über die „Wissensmanufaktur“ kennen.
2014 schlug ich ihn als möglichen Kandidaten für die Europawahl vor, was er leider ablehnte.
Es hat mich daher besonders gefreut, ihn bei einer unserer AfD-Veranstaltungen wieder zu treffen.“

Der Ultra-Rechtsaußen Schachtschneider sitzt im wissenschaftlichen Beirat der „Wissensmanufaktur“, die sich ähnlich wie die AfD als rechte Alternative zur aktuellen Situation versteht. Der so genannte „Plan B“ der „Wissensmanufaktur“ bezieht sich offen auf das „Manifest zur Brechung der Zinsknechtschaft“ des frühen NSDAP-Theoretikers Gottfried Feder (1883-1941).