Mitarbeiter der AfD Baden-Württemberg banalisiert NS-Judenverfolgung

Dietmar-Dominik Hennig ist Mitarbeiter des AfD-Landtagsabgeordneten Hans-Peter Stauch. Am 21. Januar 2018 twitterte er:

„Rechtsethisch befindet sich das #NetzDG auf einer Stufe mit den Nürnberger Rassegesetzen.“

Hennig banalisiert NS-Judenverfolgung
Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz von Heiko Maas sollte tatsächlich kritisiert werden, aber es mit den NS-Rassegesetzen zu vergleichen, ist eine Banalisierung der NS-Judenverfolgung.


0 Antworten auf „Mitarbeiter der AfD Baden-Württemberg banalisiert NS-Judenverfolgung“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ eins = acht