Burladinger Bürgermeister wird AfD-Mitglied

Der Burladinger Bürgermeister Harry Ebert ist am 8. März 2018 in die AfD eingetreten. In der Nähe der Partei hatte er sich bereits seit einiger Zeit bewegt.
Gregor Götz, Ortschaftsrat aus Melchingen, natte Ebert in einer Büttenrede einen „Bonsai-Trump“.
Auf seinem privaten Facebook-Profil postete er seit Januar 2016 immer wieder Wahlwerbung der AfD und vergab Likes für: „Merkel muss weg“, Frauke Petry „Aufwachen Deutschland“ und „Ich bin stolz, Deutsch zu sein“.
In einem Beitrag im Burladinger Gemeindeblatt nannte Harry Ebert ein Hechinger Wohnheim für minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge „Vollpensionsinternat“.
Zuvor hatte er immer wieder rechte Vorfälle verharmlost. So meinte Ebert im Mai 2015 im Interview mit dem „Schwarzwälder Boten“ zum Hitlergruß:

„Meiner Meinung nach gibt es zwei Möglichkeiten, auf solche Vorfälle zu reagieren. Erstens ich empöre mich und zeige mich schockiert oder ich reagiere durch Ignorieren. Ersteres spielt den braunen Spinnern in die Karten. Denn sie wollen durch ihre Aktionen ja gerade provozieren und schockieren. Letzteres zeigt ihnen, dass man sich durch solche Aktionen eben gerade nicht aus der Fassung bringen lässt. Ich habe mich für die zweite Variante entschieden und bin mir bewusst, dass es darüber auch andere Meinungen gibt. Aber letztlich kommt es in dieser Sache auf meine Meinung an.“


0 Antworten auf „Burladinger Bürgermeister wird AfD-Mitglied“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× acht = zweiundsiebzig