Archiv für Mai 2018

AfD-Mitarbeiter Marcel Grauf outet sich selbst in Privatprofil als offener Faschist

Die Zeitung „Kontext“ hat vier Jahre Online-Korrespondenz von Marcel Grauf ausgewertet.
Lesetipp!!!

Noch ein korporierter (Ex-)AfD-Landtagsabgeordneter

Dr. Heinrich Kuhn (* 1940) aus Altensteig war von März bis zu seinem Rücktritt im Dezember 2016 Landtagsabgeordneter der AfD.
Laut dem „Volkshandbuch Landtag von Baden-Württemberg, 16. Wahlperiode“ von 2016 ist er zudem seit 1959 Mitglied der Akademischen Verbindung Albingia-Schwarzwald-Zaringia zu Freiburg.
Heinrich Kuhn korporiert

AfD-Landtagsabgeordneter Merz ist Mitglied der rechtspopulistischen UKIP

Laut dem „Volkshandbuch Landtag von Baden-Württemberg, 16. Wahlperiode“ von 2016 ist der AfD-Landtagsabgeordnete Dr. Heiner Merz (* 1963) neben der AfD auch Mitglied der „UK Independence Party“ (UKIP). Die UKIP war maßgeblich am Zustandekommen des Brexit beteiligt.
Merz ist UKIP-Mitglied

AfD-Fraktionschef von Baden-Württemberg zweifelt offenbar an der Grenze zu Polen

Bernd Gögel (* 1955) aus Tiefenbronn ist seit November 2017 Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag. Er ist Unterzeichner der „Erfurter Resolution“ und wird folgerichtig dem Höcke-Flügel zugerechnet.
Gögel trat am 19. April 2018 bei einer AfD-Veranstaltung in Mosbach auf.
Bernd Gögel in Mosbach
Von seinem Auftritt existiert auch ein Mitschnitt, bei dem er ab offenbar die Grenze zu Polen in Frage stellt:

„Wir haben hier klare Vorstellungen. Wir wollen die Bundesrepublik Deutschland, die ja immer noch nicht vollständig wieder her gestellt ist. Wir dürfen nicht vergessen dass auch noch mindestens 20 Millionen Nachkommen von Familien aus den ostdeutschen Gebieten äh das ist noch nicht hergestellt.Wir haben noch keinen Friedensvertrag. Und für mich ist das auch noch nicht für alle Zeiten letztendlich diese Heimat verloren.“

Das waren bisher nur Positionen, wie man sie bisher eigentlich nur noch von der NPD, Reichsbürger oder der „Deutschen Burschenschaft“ kannte.

Die Rückkehr des Bismarck-sismus

In den Reihen der AfD findet sich immer wieder eine positive Bezugnahme aus den Reichskanzler Bismarck. Dieser Antidemokrat, Kolonialist und Sozialistenfeind steht für seine Fans offenbar für ein autoritäres Regieren mit ‚harter Hand‘ und Zeiten in denen Deutschland Großmacht war. Aus demokratischer Perspektive ist Bismarck als Vorbildfigur mehr als fragwürdig.
Auch der AfD-Landessprecher Ralf Özkara schmückt sein Facebook-Profil seit dem 23. April mit einem Bismarck-Bild.
Özkara als Bismarck-Fan