Archiv für Juni 2018

AfD Sigmaringen banalisiert die NS-Judenverfolgung

Der AfD-Kreisverband Sigmaringen analogisiert die Isolation von Mitgliedern der rechtspopulistischen AfD mit der NS-Judenverfolgung.
AfD Sigmaringen banalisiert Holocaust

AfD-Landtagsabgeordnete als Verteidiger der ReichsbürgerInnen

Die AfD-Landtagsabgeordneten Stefan Räpple und Christina Baum als Beschützer der ReichsbürgerInnen stellten am 14. Juni 2018 eine kleine Anfrage zum Staatsangehörigkeitsausweis.
Dieses Dokument gilt in Reichsbürger-Kreisen als Ersatz zum angeblich nicht legitimen Reisepass oder Personalausweis.
Mit dieser Frage setzen die sich beiden Abgeordneten für Reichsbürger ein. Das beweist auch die Frage Nummer 6:
Räpple und Baum pro Reichsbürger

Junge Alternative Heilbronn gratuliert FPÖ-Vorsitzenden

JA Heilbronn pro Strache

AfD-Landtagsabgeordneter schreibt für extrem rechtes Magazin aus Österreich

Für das extrem rechte Magazin „Info-DIREKT“ hat der baden-württembergische Landtagsabgeordnete Lars-Patrick Berg einen Gastbeitrag verfasst.
Lars-Patrick Berg als Autor für Info-DIREKT
In diesem kritisiert Berg die zunehmende Überwachung, verheimlicht aber dass sein Partei die in ihren Programmen ebenso vertritt.
Er zitiert sogar den linken Slogan „Freiheit stirbt mit Sicherheit“.

Streit in der AfD/JA

Dietmar-Dominik Hennig, ist Assistent der AfD-Fraktion in Baden-Württemberg. Am 10. Juni 2018 empörte er sich über einen niveaulosen Twitter-Streit von Mitgliedern der „Jungen Alternative“:

„Biete hundert Kalli Hohms UND Jana Schneiders gegen EINEN Simon Kampradt! Gegen rotbraune UND pinke Linksjugend-Verschnitte bei der Jungen Alternative!“

Streit in JA/AfD