Stand der Spaltung in der „Jungen Alternative Baden-Württemberg“

Nach Bekanntgabe der Beobachtung der „Jungen Alternative Baden-Württemberg“ durch den „Verfassungsschutz“ Mitte November 2018 kam es zu heftigen Streitereien in und um die JA.

Nach anfänglichen Zögern erklärte sich der AfD-Landesvorstand mit der JA solidarisch und innerhalb des JA-Landesvorstands verblieben:
- Kilian Steinmann
- Reimond Hoffmann
- Louis Sontheimer
- Leon Stockmann
- Denis Joschko

Gegen die „Junge Alternative Baden-Württemberg“ erklärte sich dagegen der AfD-Bundestagsabgeordnete Jürgen Brau. Prominente JA-Austritte waren u.a.:
- Markus Frohnmaier (AfD-MdB)
- Stefan Herre (AfD-MdL)
- Moritz Brodbeck (Ex-JA-Landesvorsitzender)

Zudem sind die Internet-Präsenzen mehrerer JA-Gliederungen nicht mehr erreichbar, wurden also offenbar im Rahmen des Streits abgeschaltet. Das betrifft folgende Gliederungen:
- Junge Alternative – Kreisverband Reutlingen-Tübingen
- Junge Alternative – Kreisverband Main-Tauber
- Junge Alternative – Doppel-Kreisverband Ravensburg-Bodenseekreis
- Junge Alternative – Doppel-Kreisverband Esslingen-Göppingen
- Junge Alternative – Gebietsverband Nordwürttemberg
- Junge Alternative – Südwürttemberg