Streit um und mit AfD-Landtagsabgeordneten Stefan Räpple

Der AfD-Landtagsabgeordnete Stefan Räpple soll laut Pressemitteilung der AfD Baden-Württemberg aus der Partei ausgeschlossen werden.
AfD-Parteiausschlussverfahren gegen Räpple
Nun versucht sich Räpple offenbar mit anderen vom Ausschluss aus der AfD Bedrohten in der neuen Gruppe „Die Nationalkonservativen“ zu organisieren.
Diese entstand nachdem der sachsen-anhaltinische Landtagsabgeordnete André Poggenburg seine Stellung innerhalb der Höcke-Organisation „Der Flügel“ verloren hatte. Dort galt er lange Zeit als zweiter Mann. Nun schart Poggenburg unter dem Label „Die Nationalkonservativen“ Getreue um sich, um eine eigene Machtbasis innerhalb der Partei aufzubauen. Diese Gruppe wird von außen von PEGIDA unterstützt, weil die „Nationalkonservativen“ auf ein Bündnis mit den extrem rechten Bürgerbewegungen im Osten bei den nächsten Wahlen dringen.
Bei einem Treffen am 14. Dezember 2018 im sächsischen Oelsnitz trat neben Poggenburg auch Stefan Räpple auf.
Räpple bei
Am Revers trug er dabei eine blaue Kornblume, das Kennzeichen der völkischen Alldeutschen und vor 1938 auch der damals in Österreich illegalen Nationalsozialisten.


0 Antworten auf „Streit um und mit AfD-Landtagsabgeordneten Stefan Räpple“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs × fünf =