Claudia Martin aus Walldorf, Jahrgang 1970, war Erzieherin in einem Walldorfer Kindergarten. Sie stammt ursprünglich aus dem sächsischen Erzgebirge und zog 1994 in die Rhein-Neckar-Region.

Martin wurde für die AfD im Wahlkreis Wiesloch mit 18,6% der Stimmen in den Landtag gewählt. Sie trat aber am 17. Dezember 2016 wegen Rechtspopulismus aus der AfD aus und kündigte an, ihre Erlebnisse in einem Buch mit dem Titel „AfD – wir müssen reden. Insiderberichte einer Aussteigerin“ veröffentlichen zu wollen.

Zur ultrarechten Wochenzeitung „Junge Freiheit“ (JF) besteht ein gewisses Näheverhältnis. Martin verlinkte JF-Artikel und stand auch nach ihrem Austritt aus der AfD der JF als Ansprechpartnerin zur Verfügung.