Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Rechtschrist aus dem Kreis Reutlingen jetzt bei der AfD aktiv

Der 1947 geborene Ewald Jaksch ist Beisitzer im Regionalverband Süd der Bundesvereinigung der „Christen in der AfD“ (ChrAfD).
Laut seinem Wikipedia-Eintrag kommt Jaksch aus Wannweil im Kreis Reutlingen. Er war oder ist auch Kirchenvorstand der Evangelisch-Lutherischen Philippus-Gemeinde in Tübingen der „Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche“ (SELK), einer homophoben Abspaltung von der „Evangelischen Kirche Deutschlands“ (EKD).
Laut Wikipedia engagierte sich Jaksch in der „Christlichen Partei für das Leben“ (CLP), der späteren „Christliche Liga – Die Partei für das Leben“ (LIGA), deren Bundesvorsitzender er sogar wurde. Im Jahr 1995 wurde die LIGA zugunsten der neuen „Christlichen Partei Deutschlands“ (CPD) aufgelöst, deren Vorsitzender ebenfalls Jaksch war. Diese wiederum ging 2003 in der „Deutschen Zentrumspartei“ auf. Eine von deren Spaltungen leitete Jaksch als Bundesgeneralsekretär. Jetzt scheint er auf die AfD umgesattelt zu haben.

Werbebanner für AfD-Veranstaltung in Heidelberg auf rassistischen Newsportal

Auf dem rassistischen Newsportal „PI-News“, was gegen diverse Minderheiten hetzt, erschien der Werbebanner für eine AfD-Veranstaltung in Heidelberg.
Veranstaltung AfD Heidelberg Werbung auf PI-News

AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel lebt offenbar in der Schweiz

Wie die Recherchen der Schweizer Zeitung „Bund“ erbrachten, lebt die AfD-Spitzenkandidatin für die kommende Bundestagswahl in der Stadt Biel in der Schweiz. Offenbar ist Biel der der Zweiwohnort von Weidel. Eventuell versucht sie auf diese Weise Steuern zu sparen.

AfD-Veranstaltung mit Schachtschneider am 11. Mai in Sigmaringen geplant

Die AfD plant am 11. Mai in der Stadthalle von Sigmaringen, eine größere Veranstaltung zum Thema „Probleme illegaler Zuwanderung“.
Neben Jörg Meuthen, Emil Sänze, Lars Patrick Berg, Stefan Herre und Hans Peter Stauch ist Karl-Albrecht Schachtschneider als Hauptredner angekündigt.
Im Magazin „Cicero“ vom September 2011 heißt es über Schachtschneider: „Grenzgänger zwischen Rechtspopulismus und Rechtsradikalismus“
Schachtschneider gilt als Anti-EU-Experte für rechte Kreise. So fungierte er auch bereits als Experte der NPD-Fraktion in Sachsen.
Schachtschneider als NPD-Experte
Seit 2011 ist er Vizepräsident des deutschnatioanlen „Studienzentrum Weikersheim“ und für die extrem rechte Initiative „Ein Prozent für Deutschland“ bereitete er eine Massenklage vor.
„Ein Prozent“ ist vor allem ein Unterstützungsnetzwerk für Ableger der extrem rechten „Identitären Bewegung“.
Schachtschneider als Unterstützer von

AfD-Landesvorsitzender Özkara als Redner auf extrem rechter Veranstaltung angekündigt

Am 8. Mai 2017 soll in Leverkusen eine Veranstaltung des extrem rechten Magazins „COMPACT“ stattfinden. Als Redner sind Ralf Özkara, AfD-Landesvorsitzender in Baden-Württemberg, und Jürgen Elsässer angekündigt.
Özkara meets Elsässer
Das COMPACT-Magazin unter seinem Chefredakteur Jürgen Elsässer unterstützt die innerparteilichen GegnerInnen von Frauke Petry und den Hardliner-Flügel um Björn Höcke. Dazu passt auch der dritte angekündigte Redner Martin Renner, der Co-Landesvorsitzende der AfD in NRW. Renner gilt als Höcke-supporter und ist Kontrahent des neuen Ehemanns von Frauke Petry, Marcus Pretzell, dem AfD-Landesvorsitzenden.
Jürgen Elsässer ist auch beteiligt an der Initiative „Ein Prozent“, die u.a. ein Netzwerk für die verschiedenen Gruppen der extrem rechten „Identitären Bewegung“ darstellt.
Dem Datum 8. Mai kommt in der deutschen Rechten eine wichtige Bedeutung zu. Da die Kapitulation NS-Deutschlands vom 8. Mai 1945 für sie immer noch der „Tag der Niederlage“ ist.