Archiv der Kategorie 'Kontakte zur (extremen) Rechten'

AfD-Europaabgeordneter Meuthen erneut als Referent bei neurechten thinktank angekündigt

Am 9. September 2018 soll bei der Sommerakademie des neurechten thinktanks „Institut für Staatspolitik“ der AfD-Europaabgeordnete Jörg Meuthen aus Achern referieren. Sein Thema lautet „Die AfD und Europa“.
Meuthen bei IfS-Sommerakademie 2018

Landesschriftführer der „Jungen Alternative“ publiziert in rechten Blatt

Am 16. Juli 2018 wurde in Schwetzingen au dem 8. Landeskongress der „Jungen Alternative Baden-Württemberg“ ein neuer Landesvorstand gewählt.
Neu gewählter Schriftführer der „Jungen Alternative Baden-Württemberg“ ist ein Louis Sontheimer.
Er schreibt auch für das neurechte Magazin „Arcadi“, was der extrem rechten „Identitären Bewegung“ nahe steht.
Sontheimer als Arcadi-Autor

AfD-Landtagsabgeordnete als Verteidiger der ReichsbürgerInnen

Die AfD-Landtagsabgeordneten Stefan Räpple und Christina Baum als Beschützer der ReichsbürgerInnen stellten am 14. Juni 2018 eine kleine Anfrage zum Staatsangehörigkeitsausweis.
Dieses Dokument gilt in Reichsbürger-Kreisen als Ersatz zum angeblich nicht legitimen Reisepass oder Personalausweis.
Mit dieser Frage setzen die sich beiden Abgeordneten für Reichsbürger ein. Das beweist auch die Frage Nummer 6:
Räpple und Baum pro Reichsbürger

AfD-Landtagsabgeordneter schreibt für extrem rechtes Magazin aus Österreich

Für das extrem rechte Magazin „Info-DIREKT“ hat der baden-württembergische Landtagsabgeordnete Lars-Patrick Berg einen Gastbeitrag verfasst.
Lars-Patrick Berg als Autor für Info-DIREKT
In diesem kritisiert Berg die zunehmende Überwachung, verheimlicht aber dass sein Partei die in ihren Programmen ebenso vertritt.
Er zitiert sogar den linken Slogan „Freiheit stirbt mit Sicherheit“.

AfD-Funktionär als Referent bei neurechter Schnittstelle angekündigt

Für den 4. Juli 2018 ist in Berlin bei der neurechten „Bibliothek des Konservatismus“ Volker Kempf mit dem Vortrag „Ökologischer Konservatismus. Herbert Gruhl im totalitären Zeitalter“ angekündigt.
Gruhl als Referent bei der
Volker Kempf aus Breisach ist seit 2013 in der AfD aktiv, u.a. war er erfolgloser Kandidat zur Landtagswahl im März 2016. Er ist seit 2004 Vorsitzender der rechtsökologischen „Herbert-Gruhl-Gesellschaft“ und war davor aktiv bei den „Unabhängigen Ökologen Deutschlands“.