Archiv der Kategorie '"ReichsbürgerInnen"'

AfD-Landtagsabgeordnete als Verteidiger der ReichsbürgerInnen

Die AfD-Landtagsabgeordneten Stefan Räpple und Christina Baum als Beschützer der ReichsbürgerInnen stellten am 14. Juni 2018 eine kleine Anfrage zum Staatsangehörigkeitsausweis.
Dieses Dokument gilt in Reichsbürger-Kreisen als Ersatz zum angeblich nicht legitimen Reisepass oder Personalausweis.
Mit dieser Frage setzen die sich beiden Abgeordneten für Reichsbürger ein. Das beweist auch die Frage Nummer 6:
Räpple und Baum pro Reichsbürger

Reichsbürger auch in der baden-württembergischen AfD

Auch in der AfD Baden-Württemberg sind Reichsbürger untergekommen. Daran erinnerte die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ kürzlich in einem Artikel:

„Rainer Rösl, Rechnungsprüfer im AfD-Kreisverband Ulm/Alb-Donau, sorgte auf dem Programmparteitag in Stuttgart im vergangenen Mai für Aufsehen. In einem Antrag forderte er, dass die Bundesrepublik nicht als Staat, das Grundgesetz nicht als Verfassung bezeichnet werde. Derlei Annahmen werden in Deutschland vor allem von der extrem rechten Strömung der „Reichsbürger“ vertreten. Rösl gehört nach wie vor der AfD an.“

Der Reichsbürger Rainer Rösl von der AfD

Ein Rainer Rösl ist im AfD-Kreisverband Ulm/Alb-Donau Rechnungsprüfer und war Gründungsmitglied des „Pforzheimer Kreis“.
Rösl be Afd Ulm

Offenbar derselbe Rainer Rösl glaubt dass das Deutsche Kaiserreich bis heute fortbesteht:
Reichsbürger Rösl
Die taz berichtete auch, dass zum Bundesprogrammparteitag der AfD Rainer Rösl im Antrag LT17 forderte, dass die Bundesrepublik nicht als Staat, das Grundgesetz nicht als Verfassung bezeichnet werde. Deutschland sei kein souveräner Staat, sondern eine Verwaltungsorganisation ohne Verfassung.
Derlei Annahmen werden in Deutschland vor allem von der extrem rechten Strömung der „Reichsbürger“ vertreten.

Rainer Rösl postete‬ zum Thema 8. Mai und Befreiung:
Rösl gegen 8. Mai als Tag der Befreiung

Die Migration nach Deutschland bezeichnete Rösl als „Invasion“:
Rösl über Migration als